Was ist eine Sex-Puppe? - Grundlagen

Ich denke es ist am Besten, wenn ich damit anfange wie eine Sex-Puppe im Allgemeinen aufgebaut ist. Im Innern einer jeden Sex-Puppe ist das Metallskelett. Es ermöglicht, dass sich die Sex-Puppe wie ein normaler Mensch bewegen kann. Darüber hinaus sorgt es für die nötige Stabilität. Ohne dies würde die Sex-Puppen einfach in sich zusammenfallen. Es besteht bei den meisten Sex-Puppe aus rostfreiem Edelstahl. Genauer genommen sind es hohle Röhren, die durch Schrauben zusammengehalten werden. Diese Schrauben stellen die Gelenke dar und ermöglichen die Bewegung. Da das Skelett hohl ist, macht es mit seinen 4-5 kg nur einen vergleichsweise kleinen Teil des Gesamtgewichts aus.

Um das Skelett herum befindet sich das TPE (thermoplastische Elastomere). Dieses Material sorgt dafür, dass die Sex-Puppe sowohl optisch als auch haptisch dem menschlichen Vorbild möglichst nahe kommt.

Lieferung und Verpackung

Wenn eine Sex-Puppe geliefert wird ist sie in der Regel sehr gut verpackt, um sie vor etwaigen Transportschäden zu schützen. Insbesondere die Hände und Füße sind gewöhnlich in Gänze mit Schaumfolie umwickelt. Ich würde Ihnen raten, den Karton nicht zu voreilig zu entsorgen. Er kann z.B. noch dafür verwendet werden die Puppe fachgerecht zu lagern. Die richtige Lagerung der Puppe behandeln wir im Kapitel Pflege.

Transportgerecht verpackte Liebespuppe.

Aufbau der Sex-Puppe

Bei der Sex-Puppe ist kein aufwendiges Zusammenbauen notwendig, da sie bereits in Gänze geliefert wird. Einzig der Kopf und die Haare müssen noch angebracht werden. Der Kopf ist ebenfalls mit TPE überzogen und wird fertig geschminkt geliefert. Dass der Kopf abgenommen werden kann dient nicht nur dem besseren Schutz vor Transportschäden, sondern eröffnet auch Kombinationsmöglichkeiten! So kann man innerhalb des Sortiments eines Herstellers verschiedene Köpfe mit verschiedenen Körpern kombinieren. Man kann also durch den Erwerb zusätzlicher Köpfe für Abwechslung sorgen, ohne eine komplett neue Sex-Puppe kaufen zu müssen.

Der Kopf wird über eine Schraub- oder Steckverbindung an den Körper angebracht.

Links: Schraubverbindung; Rechts: Steckverbindung

Bei dem Gewinde für die Kopfverbindung handelt es sich i.d.R. um ein M16 Gewinde. Die Steckverbindung ist insbesondere dann nützlich, wenn man mehrere Köpfe hat und diese häufig wechselt.

Kopf mit Schraubverbindung anbringen
Kopf mit Steckverbindung anbringen

Bei Sex-Puppen der Marke 6YE Doll kann man den Kopf ausschließlich durch die bereits fest verbaute Steckverbindung anbringen. Dies ist im nachfolgenden Video demonstriert:

Kopf einer 6YE-Puppe aufsetzen

Wie im Video gezeigt, sollte man beim Schraubgewinde den Hals vorher mit Puder bestreuen, um die Reibung zu verringern.

Als Haare sind Perücken beigelegt. Der Umfang der Perücke ist verstellbar, damit sie zur Größe des Puppenkopfes passt. Dazu einfach die beiden Haken, die sich am Ende der Gummibänder befinden, in das Band auf der Rückseite einhaken. Zur richtigen Pflege der Perücke wird im Kapitel Pflege genauer eingegangen.

Unterseite einer Perücke.

Sobald der Kopf und die Perücke angebracht sind, ist die Sex-Puppe „einsatzbereit“.

Bewegung der Sex-Puppe

Das Metallskelett im Inneren der Sex-Puppe ist dem menschlichem Skelett nachempfunden. Sie kann daher alle wichtigen Bewegungen eines Menschen imitieren und in fast alle Stellungen gebracht werden.

Bewegung einer Irontech-Doll

Für die Bewegungen ist es wichtig keine Gewalt anzuwenden. Zudem sollten alle Bewegungen nur in dafür vorgesehene Richtungen ausgeführt werden. Um eine Sex-Puppe von der Liege- in die Sitzposition zu bringen, gibt es eine ganz besonders schonende Technik:

Standardmäßig hat eine Sex-Puppe drei Liebesöffnungen: Vagina, Anus und Mund. Diese unterscheiden sich häufig in Länge und Durchmesser. Die Vagina hat für gewöhnlich den längsten und weitesten Eingang. Dagegen besitzt der Mund häufig den kürzesten und engsten Kanal.

Produktion einer Sex-Puppe

Die Produktion einer Sex-Puppe erfolgt für gewöhnlich in folgenden Schritten:

Das TPE wird zunächst nach einer fabrikeigenen Formel gemischt (diese Formeln werden oft streng geheim gehalten). Anschließend wird es erhitzt und gefiltert in eine Körperform gegossen, in welcher das Skelett zuvor befestigt wurde. Wenn sich das TPE abkühlt, erhält es wieder eine feste Form. Nun kann der Körper wieder aus der Form genommen werden. Anschließend werden unter Heißluft unebene Stellen geglättet. Im letzten Schritt wird die Doll komplett eingepudert und geschminkt. Hier ein kurzes Video, welches diese Prozesse im Schnelldurchlauf zeigt:

Produktion einer Sexpuppe

Wenn man sich eine Sex-Puppe in einem Shop aussucht, hat man in der Regel die Möglichkeit, diese in begrenztem Maße zu individualisieren. Oben wurde bereits erwähnt, dass sich Kopf, Körper und Perücke kombinieren lassen. Wenn man aber eine Sex-Puppe für sich produzieren lässt, geht die Individualisierung aber noch deutlich weiter.

Vorsicht: Manche Händler erwecken den Eindruck, man könnte den gleichen Körper in unterschiedlichen Größen erhalten. Dem ist nicht so! Es gibt für jeden auswählbaren Körper eine eigene Gußform. Möchte man einen größeren Körper, so muss man dann entsprechend auch eine komplett andere Gußform verwenden. Man kann also nicht einfach einen Körper nehmen und diesen „größer“ oder „kleiner“ machen.

Jeder Körper unterscheidet sich nicht nur in der Größe, sondern auch in seinen Proportionen. Man sollte sich also unbedingt noch Bilder vom ausgewählten Körper anschauen, sonst läuft man in Gefahr, dass der gelieferte Körper am Ende nicht gefällt!

Copyright © 2021