Sex Roboter

Obwohl der Markt für Sex Roboter zur Zeit noch sehr klein ist, handelt es sich dennoch wahrscheinlich um die Produktguppe unter den Sexpuppen, die das größte Medienecho hervorruft. Daher möchte ich sie in dieser Website auch nicht ganz unerwähnt lassen.

Sex Roboter – Die Anfänge

Das amerikanische Unternehmen realdoll war im April 2018 der erste Hersteller, der einen Sex Roboter auf den Markt brachte. Wobei das günstigste Modell in seiner Grundausstattung 12.000$ kostete.

Die wichtigsten Neuerungen im Vergleich zu herkömmlichen Sexpuppen waren:

  • die Integration einer Gesichtsmotorik (Mund, Augen, Augenbrauen)
  • Kopfbewegungen (links, rechts, oben, unten),
  • eine Sprachausgabe (variierbar in Höhe und Geschwindigkeit),
  • Spracherkennung
  • und eine, mit der Sprachfunktion verbundene, künstliche Intelligenz (KI), welche es ermöglichte, einfache Konversationen zu führen.

So konnte Sie auf bestimmte Fragen eine Antwort geben, hatte mehrere Wörterbücher und Lexika gespeichert und konnte sich Informationen, beispielsweise den Namen des Besitzers, merken.

My conversation with an AI sexbot

Weitere Eigenschaften, die sich laut Hersteller noch in der Entwicklung befinden:

  • Kameras in den Augen
  • Sensoren im Körper, die auf Berührungen reagieren (beispielsweise verbunden mit einer Sprachausgabe, wie es andere Puppenhersteller bereits integriert haben)
  • Ganzkörperheizung
  • Gleitgelabsonderung

Sex Roboter – China zieht nach

China, als Sitz nahezu aller größeren Sexdoll-Fabriken, ist nun allerdings auch in diesem Markt eingestiegen. Besonders erwähnenswert ist hierbei der Sex Roboter von Shenzhen AI-Tech, welcher bei den meisten Händlern bereits für unter 4000$ erhältlich ist.

Auch bei diesem Sex Roboter liegen die Besonderheiten im Vergleich zu herkömmlichen Sexpuppen in der Gesichts- und Halsmotorik, sowie einer Spracherkennung und intelligenten Sprachausgabe, um einfache Konversationen zu ermöglichen.

Zusammengefasst werden aktuell vom Hersteller die folgenden Funktionen beworben:

  • Sprachfunktion in Englisch und Chinesisch mit Lernalgorithmus – Je mehr Sie mit ihr reden, desto klüger wird sie
  • Gesichtsmotorik (Augen und Mund) und Halsmotorik (links und rechts)
  • Ganzkörperheizung (Puppe kann auf 37 Grad erwärmt werden)
  • Berührungssensoren an bestimmten Körperstellen, die bei Berührung eine Reaktion hervorrufen

Weitere Eigenschaften, die sich laut Hersteller noch in der Entwicklung befinden:

  • Kameras in den Augen, sowie eine damit verbundene Gesichtserkennung
Emma the humanoid sex robot from AI Tech
Werbevideo von Shenzhen AI

Meine Erfahrung mit Shenzhen AI-Tech

Ich habe mir schon mal einen Sex Roboter von Shenzhen AI-Tech besorgt. Mein anfänglicher Optimismus ist allerdings schnell wieder verflogen. Die Gründe waren die folgenden:

  • Leider verstand sie nicht viel von dem, was ich gesagt habe. Und wenn sie mal etwas verstanden hat, dauerte die Reaktion schon recht lange. Der Grund ist vermutlich darin zu finden, dass die installierte Sprachsoftware nur Chinesisch versteht. Sagt mal also etwas auf Englisch, wird dies zunächst von Englisch auf Chinesisch übersetzt und erst dann vom Sprachprogramm interpretiert. Das Ergebnis sind dann leider lange Wartezeiten und häufige Fehlinterpretationen. Belässt man es bei der Konversation aber auf die vorprogrammierten Standardfragen ("Wie ist dein Name", "Zieh Grimassen", etc.), war die Spracherkennung und Reaktionszeit schon deutlich besser.
  • Ein weiterer Mangel war die Ganzkörperheizung. Zum Einen braucht es etwa ein- bis zwei Stunden, bis der Sex Roboter aufgewärmt ist. Und zum Anderen sind unterschiedliche Körperstellen unterschiedlich von der Wärme betroffen. So kommen Schultern und Teile des Rückens durchaus auf eine warme Tempeatur, die sich um die 35° bewegen dürfte. Andere Körperteile, insbesondere die Brüste sind dagegen kaum von der Heizung betroffen. Es sei aber an dieser Stelle erwähnt, dass auch andere Hersteller diese Probleme haben und bisher noch keinem Hersteller eine ordentliche Körperheizung gelungen ist. So ist beispielsweise auch WM Doll schon lange mit der Entwicklung einer Ganzkörperheizung beschäftigt. Da sie aber bisher auch noch keine zufriedenstellenden Ergebnisse erzielen konnten, werden sie auch nicht primär beworben.
  • Die Gesichtsmotorik ist im Großen und Ganzen in Ordnung. Abgesehen davon, dass die Augen nur etwa zur Hälfte schließen können und die Mundbewegung beim Sprechen etwas ausgeprägter sein könnte. Hier ein Video, was dies ganz gut zeigt:
Emma AI sex robot for Sale — Real love sex doll with free talking and facial expression

Fazit

Zu den Sex Robotern von realdoll kann ich leider nicht viel sagen, weil sie mir zum Testen leider doch etwas zu hochpreisig sind. Mit Shenzhen AI-Tech ist zum ersten Mal ein Sex Roboter auf dem Markt, der preislich von herkömmlichen TPE-Puppen nicht mehr so weit entfernt ist. Dafür ist hier die Technik noch sehr ausbaufähig. Ein futuristisches Feeling stellt sich nicht ein. Ich würde daher aktuell noch vom Kauf eines Sex Roboters abraten.

Copyright © 2021